NEUE SLM 280 in Produktion. Eine Firma mit Geschichte wählen, um die Produktionskette der Luftfahrt und der Raumfahrt zu beliefern

Die Fabrik der additiven Fertigung muss experimentieren, neue Herausforderungen suchen und die Komplexität und den Schwierigkeitsgrad der Herstellung immer wieder erhöhen. Die neue SLM 280 wurde mit dem Ziel in Produktion genommen, Legierungen mit Höchstleistungen zu verarbeiten , die in den Bereichen der Luft- und Raumfahrt sehr brauchbar sind.

SLM 280 in Fabbrica

Eine neue SLM 280 für die Fabrik der additiven Fertigungy

In den vergangenen Wochen haben wir in unserem Maschinenpark unsere erste SLM 280 erhalten und in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine Anlage, die unter anderen von der langjährigen deutschen Firma hergestellt wurde, mit einer großen Arbeitskammer und speziell so entwickelt, dass sie ein Produktionsinstrument für Endkomponenten wird, die die Vorteile der additiven Fertigung nutzen.

Die additive Fertigung hat sicherlich die Phase fast überwunden, in der sie nur zur Herstellung von Prototypen nützlich erschien. Das 3D-Drucken von Metallen treibt die Geschwindigkeit der Erneuerungen noch weiter an und wird zur Gegenwartstechnologie für die Realisierung von funktionellen Endprodukten mit einzigartigen Merkmalen

SLM 280 in Fabbrica

Die Produktion mit der Aluminiumlegierung AlSi7Mg0.6 (A357), Forschung und Entwicklung mit Scalmalloy®

Die Fabrik stellt einen großen Maschinenpark für die additive Fertigung aus Metall zur Verfügung: das erlaubt Anlagen für einzelne Materialien zu reservieren und Ressourcen für Versuchsreihen freizustellen

Die neue SLM 280 wurde mit der Legierung AlSi7Mg0.6 (A357) gefüllt, die normalerweise im Bereich von Luft- und Raumfahrt verwendet wird, mit dem präzisen Ziel, endgültige Teile, die als besonders kritisch gelten, herzustellen.
Die große Achtsamkeit auf Besonderheiten und der Einstellung der Maschine wird zur Garantie für die spätere präzise, mechanische und möglichst wenig intensive Aufbereitung. Es bleibt zu Erinnern, dass es in diesen Bereichen notwendig ist den Produktionsprozess „einzufrieren“, damit er in den kommenden Jahren genauestens reproduzierbar gemacht werden kann.

Scalmalloy® iist die exklusive Legierung, die von APWorks der Gruppe Airbus entwickelt wurde.
Wir experimentieren und definieren Prozesse, in Einklang mit den Richtlinien UNI EN 9100:2009, um die große Höhe der Arbeitskammer auch mit dieser leistungsfähigen Legierung zu nutzen, die die extreme Leichtigkeit des gesinterten Aluminiums mit einer spezifischen Widerstandsfähigkeit verbindet, sehr ähnlich der von Titan.

SLM 280 in Fabbrica

Der Designer kann beim Zeichnen die Senkrechte besser nutzen

Spezialisierte Designer behaupten, dass es sich beim additive manufacturing so verhält, dass “je mehr Z, desto mehr Qualität” und es ist sicherlich kein erzwungenes Axiom.

Wenn man eine größere, vertikale Ausdehnung zur Verfügung hat, kann man das Teil in der Maschine orientieren und die Anzahl der notwendigen Stützelemente reduzieren, was nebenbei noch die unerwünschten Spannungen im Innern der Komponente abschwächt

  • Arbeitskammer 280 x 280 x 365mm

Die SLM 280 wurde mit dem Ziel entwickelt, dem Industriedesigner Formen neuer Generation zu ermöglichen und die Achse Z stark zu nutzen, was bedeutet, den größtmöglichen Vorteil bei der Herstellung von Teilen zu erzielen, die nur für die additive Fertigung entwickelt wurden.